Samstag, 4. Juni 2011

Veneeeeeeezia!

Ihr erinnert Euch bestimmt (oder auch nicht) an diesen Schrei aus der Werbung, dramatisch untermalt mit Antonio Vivaldis "Vier Jahreszeiten". Nun ja, soviel also zu meinem ersten bewussten Kontakt mit der Marketing-Maschinerie in zartem Kindesalter. Ein paar wenige (löl) Jahre später habe ich dann auch die Stadt zum Parfum besucht. Es war sehr schön, aber auch sehr heiß. Ach ja, entgegen anders lautender Gerüch(t)e: Venedig im Sommer stinkt nicht. Jedenfalls auch nicht mehr als die Isar am Friedensengel.









Auch, wenn die Stadt auf meinen Fotos so menschenleer wirkt, war sie das natürlich auf keinen Fall. Auf der Rialto-Brücke bekommt man Platzangst und die wenigen Vaporetti (Linienboote), die trotz Streik fuhren, waren heillos überfüllt. Da habe ich es lieber vorgezogen, mich in den engen, abseits gelegenen Gassen zu verirren und in ein ruhiges Venedig abzutauchen, das natürlich auch existiert! Besonders nett war es, gegenüber vom Ca D'Oro (letztes Bild) am Steg zu sitzen und fast allein zu entspannen. Besichtigt habe ich diesen Stadtpalast natürlich auch, in seinem Inneren findet sich ein Museum. Nicht gerade sooo spannend, aber mir ging es mehr darum, einen Blick in solch einen Stadtpalast, die Räume und die Gärten, zu werfen.

Kommentare:

  1. Das ist ja sehr schön ! Venedig stinkt nicht aber man schwitzt doch ? Hehe...Grüsse von la familia

    AntwortenLöschen
  2. Man schwiiiiitzt aber man stinkt nicht!

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich auf Eure Kommentare! ♥ Dear readers, I'm looking forward to your comments!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...