Donnerstag, 29. September 2011

Top of the Rock

Die Wolkenkratzer von New York oder besser gesagt, Manhattan, sind ja schon von unten ein Erlebnis. Aber von oben sehen sie noch toller aus! Damit ich auch das Empire State Building im Blick habe, habe ich mich entschieden, das General Electric Building im Rockefeller Center zu besuchen. Von meinem Hotel in SoHo konnte ich ganz bequem per Subway hinfahren, die Station heißt auch Rockefeller Center.

Im Foyer hängt übrigens eine Riesen-Kristall-Installation von Swarovski, die sich über mehrere Stockwerke erstreckt. Am Schalter man man die Qual der Wahl: Kombi-Ticket Moma und Top of The Rock, Tages- und Abend-Ticket, damit man die Skyline auch nachts genießen kann usw. ... Für Moma und zwei Besuche im Rockefeller Center hatte ich ja leider keine Zeit, abends sieht das Ganze aber bestimmt atemberaubend aus. Ich kaufte also die ganz normale Eintrittskarte für 23 Dollar, wer mag, kann 2 Dollar drauflegen und einen Plan zu allen Hochhäusern, die man von oben sehen kann, bekommen.

Erwartungsschwanger stieg ich also in den Aufzug, nur, um im zweiten Stock wieder auszusteigen. Es geht nämlich keineswegs gleich nach oben, sondern erstmal durch eine kleine Ausstellung zum Bau des Rockefeller Center. Hier erfährt man, dass hier einst auch Gregory Peck als Guide garbeitet hat. Ein paar Fotos vom Bau 1939:





Dann ging es endlich, endlich in den Turbo-Aufzug! Schade, dass Kaugummis verboten sind, ich hätte nämlich einen gegen den Druck auf meinen Ohren gebraucht! Unbedingt nach oben gucken, wenn ihr hochfahrt (und schwindelfrei seid), hier gibt es nämlich eine Glasdecke, auf der man Projektionen beobachten kann. Saucooler Effekt!


"Welcome to 67th Floor!" heißt es dann, wenn sich die Türen wieder öffnen, und man auf zwei Eben auf die Stadt schauen kann. Für uns gab es noch eine Extra-Showeinlage, denn ein Hubschrauber der NYPD kreiste kamerafreundlich gefühlte fünf Mal in Schräglage ums Rockefeller Center. Der olle Angeber! Hier ein paar Fotos vom Ausblick:






Hungrig von meiner Exkursion, ging es danach in den Ableger der Magnolia Bakery im Rockefeller Center. More Pix to come ...

Top of the Rock
Observation Deck
im Rockefeller Center, GE Building
30 Rockefeller Plaza
New York, NY 10112

Dienstag, 27. September 2011

Impressionen aus New York City

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden! Wie schön, wenn das klappt. Ich war geschäftlich in New York unterwegs und stand vor der Wahl: Shop 'til you drop oder Sightseeing? Ich habe mich dann für letzteres entschieden, was nicht heißt, das ich gar nichts gekauft habe, aber halt selektiert. Außerdem bin ich Königin im Umtauschen und muss mich richtig in ein Teil "verlieben". Shoppen kann ich immer noch mit mehr Zeit in meinem "richtigen" Urlaub.

Bevor ich also Topshop, Forever 21 etc. plündere, schaue ich mir lieber die Brooklyn Bridge an. Oder den Times Square. Oder zutrauliche Eichhörnchen im Central Park. Hier seht ihr ein paar Impressionen aus der Stadt, die niemals schläft ... und die übrigens weitaus chaotischer und dreckiger war, als ich es mir vorgestellt habe. Aber wahrscheinlich bin ich nur durch Singapur verdorben. Oder viel zu kaputt, um das alles richtig genießen zu können ... New York an einem Tag ist schon ein bisschen hart und klar, dass ein Ausflug nach Williamsburg dann nicht drin war. Nächstes Mal ...

PS: Bald gibt es hier auch ein paar Posts von meinem Hotel zu sehen, und natürlich habe ich den Cheesecake aus der berühmten Magnolia Bakery probiert!




















The Street Aesthetic of New York City from Christian Andersen on Vimeo.

Montag, 26. September 2011

Samstag, 24. September 2011

Rosa Business-Look

Spätsommerliche Tage in München sin herrlich! Also schnell nochmal den Sommeranzug rausgekramt und ein paar Shots per Selbstauslöser im Arabellapark machen und dabei Radfahrer und Co. blockieren :) Eigentlich wollte ich ein paar Pix vor den netten Blumen schießen, aber da waren so viele Leute ... obwohl, vielleicht wollen die bei meinem Büro-Style-Shooting mal Gastknipser sein ?!





Shorts: Zara
Bluse: C&A
Schuhe, Jacke, Kette: H&M

Donnerstag, 22. September 2011

Karamell-Eis mit Salzbutter in München!

Eisträume werden war! Nachdem ich mir im Büro schon den ein oder anderen Food-Porn in Form von Jenis Ice Cream reingezogen habe, bin ich in München endlich fündig geworden. Ich habe Karamell-Eis mit Salzbutter entdeckt! Wo? Bei Feinkost Käfer in der Prinzregentenstraße. 1,50 Euro kostet die Kugel im Straßenverkauf, nicht ganz billig, aber ich MUSSTE das Eis einfach haben! Leider habe ich es so schnell weggelöffelt, dass ich kein Foto mehr davon machen konnte. Da es aber mit einem echt italienischen Eisspatel in den Becher gedrückt wurde, hätte es aber sowieso nicht so fotogen ausgesehen. Naja man soll es ja auch essen und nicht angucken ... Es schmeckt auch sehr lecker süß und salzig auf einmal. Für mich könnte es aber noch etwas cremiger sein.

Gefunden habe ich das Eis mehr so zufällig, als ich für einen Termin dort unterwegs war. Ja, ich weiß, enttäuschend, dass ich nicht öfters bei Käfer abhänge ... Vielleicht sollte ich demnächst mal wieder ein paar leckere Macarons von dort mitbringen? Meine Lieblingssorte dort ist Schokolade .... mjam! Unbedingt probieren.






Feinkost Käfer
Prinzregentenstraße 73
München

Dienstag, 20. September 2011

Mein "Date" mit Baptiste Giabiconi

Rückblick:
Donnerstag, 15.09.2011
08:15
Frl Mueller steht ratlos vor ihrem Kleiderschrank ...

Was zieht man an, wenn man einen der schönsten Männer der Welt trifft? Die Rede ist hier von Karl Lagerfelds Muse Baptiste Giabiconi. Der hübsche Franzose kam am 15. September 2011 doch glatt nach München zu Aigner, um seine neuesten Songs vorzustellen. Ich hatte das große Glück, eingeladen zu sein. Meine Wahl fiel zuerst auf ein grünes Kleid, aber ich habe mich dann doch noch umentschieden. Das Schwalbenkleid sollte es sein, kombiniert mit ein Paar Killer-Wedges, die ich sonst eigentlich nie trage weil - zugegeben - unbequem.





Kleid: Primark
Tasche & Uhr: Michael Kors
Wedges: Outlet / Florida

20:12


Klar, wenn man schon solche Schmerzen auf sich nimmt und den lieben langen Tag auf geschätzten 12 cm herumstöckelt bzw. wedgt, muss man das Ziel der Begierde auch ansprechen! Also strategisch auf der Aigner-Treppe positioniert, einen Mut-Champagner getrunken und schöne orangerote Lippenstiftflecken auf dem Glas hinterlassen, als Blitzlichtgewitter am Eingang des Aigner-Stores SEIN Kommen ankündigt. Gecheckt, dass der nette Baptiste schon mit ein paar anderen Anwesenden Fotos machte und - zack! - ihn im richtigen Moment angesprochen. En francais! Lustigerweise wurde dieser denkwürdige Moment im Leben einer jungen Freizeit-Bloggerin vom ZDF festgehalten. Cool, denn auf dem Foto mit Baptiste grinse ich seelig und mit geschlossenen Augen deppert in die Kamera, während er seinen fiercesten Modelblick aufgelegt hat. Da kommt das Video schon besser ...

Hier gibt es das Video von Baptiste Giabiconis Auftritt in München >>

Sonntag, 18. September 2011

Gala Style Night in München

"Baby make the preperation 'cuz this ain't no recreation
This is Pro Ball!
"

("Travellin' Man", Mos Def)

This is Pro Ball! Das Tischtennis-Dreamteam hat wieder zugeschlagen ... Wenn wir mit unseren neuen Schlägern nicht bald Pros sind, dann weiß ich auch nicht. Neben unseren Tischtenniskünsten hier unsere Styles ... have fun!







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...